C-Mädels verpassen Oberligaquali

Wochenende 16./17.05.16

In diesem Jahr traten gleich sieben starke Mannschaften zur Quali-Runde im Handballkreis Iserlohn Arnsberg an. Und für echte Handballfans scheint in diesem Jahr alles möglich zu sein.

Gleich im ersten Turnier in der Walramhalle am 16.04.16 stand die Handballwelt Kopf.

Die JSG Menden-Sauerland Wölfe schlugen die HSG Schwerte-Westhofen (deren Torfrau Nina sich beim warm machen verletzte)15:10 und verloren dann knapp gegen den VFL Eintracht Hagen. Dieser zeigte sich auch souverän gegen die Schwerter und holte sich den Turniersieg.

Am 17.04.16 fand das zweite Turnier in der Rundturnhalle Arnsberg statt. Hier trafen die restlichen vier Mannschaften aufeinander.

Unsere C-Mädels erwischten einen schlechten Start. Trotz spielerischer Überlegenheit wurden sie vom Wurfpech verfolgt. Acht Pfostentreffer, drei Lattenknaller und weitere ungenutzte Chancen, sorgten für ein unnötig knappes Ergebnis gegen den HTV Sundwig-Westig, den man trotz allem mit einem ungefährdeten 11:9 besiegen konnte. Im Spiel gegen Arnsberg reichte dieses fahrige und unkonzentrierte Spielen dann nicht mehr aus, um einen Sieg einzufahren. 8:13 mussten sich unsere Mädels geschlagen geben. Luisa Hasch verletzte sich zudem so schwer, dass sie nach dem 2. Spiel nicht weiterspielen konnte. Wahrscheinlich war es aber diesem Spiel zu verdanken, dass unsere Handballerinnen danach endlich wachgerüttelt waren und im Spiel gegen die HSG Hohenlimburg endlich zu ihrer Leistung zurückfanden. Mit einem 17:11 und immerhin 4:2 Punkten auf dem Qualikonto endete das Turnier für die JSG Bösperde-Halingen.

Der TV Arnsberg entschied dieses Heimturnier souverän für sich.

 

Mannschaftsaufstellung:

Nathalie Boenke, Jeanette Körling (7); Laura Brandt (1), Sophia Bücker (5), Luisa Hasch (10), Isabel Kuhn (3), Emelie Lachmann, Paula Linnerz (7), Christina Mani (1), Sarah Zander (3)

 

Wochenende 07./08.Mai

Das nächste Turnier fand in der Rundturnhalle in Hagen-Hohenlimburg statt.

Und es war alles möglich. Das Teilnehmerfeld lag dicht beieinander und über Sieg oder Niederlage konnte allein die Tagesform entscheiden. Für uns begann der Tag mit einer schlechten Nachricht, Paula fiel mit Grippe aus, und so sollte er auch enden. Es gelang unseren Mädels einfach nicht in den richtigen Tritt zu kommen. Viele Fehlpässe und Fangfehler spielten unseren beiden Gegnern des Tages, dem VFL Eintracht Hagen und der JSG Menden Sauerland „Wölfe“, in die Karten. Viel zu einfach konnten sie Tore machen und nutzten unsere Tagesschwäche für ihren Erfolg. Am Sonntag bäumte sich unser Team noch einmal auf und zeigte wieder den Kampfgeist, der am Tag zuvor verloren schien. Aber gegen die HSG Schwerte-Westhofen und der damit verbundenen Qualifikation zu den Turnieren auf Bezirksebene sollte es leider nicht reichen. Trotzdem zeigte dieses Spiel die Klasse beider Mannschaften, die eines in dieser Qualivorrunde gemeinsam hatten: Viel Pech! Für Schwerte reichte es dennoch und wir gratulieren ihnen und den anderen drei Teams, die es in die nächste Runde geschafft haben, zu diesem sportlichen Erfolg!

Erfreulich war, dass unser Team es nach den verloren gegangenen Spielen immer schaffte, sich bei den Gegnern für das Spiel zu bedanken und abzuklatschen. Nicht jede andere Mannschaft war, sogar trotz eines Sieges, dazu in der Lage. Unsere Mädels haben uns die Höhen und Tiefen dieses Sports gezeigt und sind weiter zu einem Team zusammen gewachsen. Unsere regelmäßig trainierenden Neuzugänge des Jahrgangs 2003 haben sich toll in die Mannschaft integriert. Sarah sagte sogar die Kreismeisterschaften in Leichtatlethik ab, um ihr Team zu unterstützen, da sonst nicht genügend Spielerinnen da gewesen wären. Vielen Dank dafür,- zeigt es doch gleichzeitig was wirklicher Mannschaftssport bedeutet. An diesem Team werden wir alle noch viel Freude haben.

Jetzt werden unsere C-Mädels erst einmal in der Kreisliga neues Selbstbewusstsein tanken und Kampfgeist beweisen. Im nächsten Jahr werden die Karten dann neu gemischt,- und wir werden uns erneut dem „Duell der Besten des Kreises“ stellen.

 

Mannschaftsaufstellung:

Nathalie Boenke (1), Jeanette Körling (3); Laura Brandt (3), Sophia Bücker (3), Luisa Hasch (12), Isabel Kuhn (2), Emelie Lachmann (Samstag), Christina Mani (2), Sarah Zander (4)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s